...

24768 Rendsburg Vorwahl 0 43 31/ …

Für den Einzug in eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung muss die Wohnberechtigung erfüllt sein. Die Erteilung des Wohnberechtigungsscheines ist abhängig von bestimmten Einkommensgrenzen. Bei einer Antragstellung sind Sie verpflichtet, alle Einkommensnachweise bei der Bewilligungsbehörde vorzulegen. Für Empfänger von Wohngeld, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung oder Arbeitslosengeld II entfällt das Erfordernis, einen Wohnberechtigungsschein beantragen zu müssen. Dieser Personenkreis kann auch unter Vorlage eines aktuellen Leistungsbescheides öffentlich geförderten Wohnraum anmieten.
Informationen:
Bürger- und Sozialbüro
Klaus Bierholz    2 06-1 11